Das Thema Cybersicherheit liegt derzeit in aller Munde, auch abseits von Branchenportalen wird fast täglich von Angriffen oder Schwachstellen berichtet. Dies zeigt eindeutig, dass die Risiken konsequent wachsen, auf der anderen Seite wächst aber oftmals das Bewusstsein der Anwender nicht im gleichen Maße mit.

Dies bemängelt auch der TÜV und schlägt im gleichen Zug Alarm, denn gerade Unternehmer schützen sich oft nicht ausreichend vor Hackerangriffen, obwohl oft sensible Daten – entweder vom Kunden und/oder unternehmenskritisch – auf dem Spiel stehen. Teilweise sind es Kostengründe, manchmal aber auch einfach Unwissenheit aufgrund von fehlender Kompetenz im Bezug auf die eigene IT – Dirk Kretzschmar vom TÜV-Nord gibt an, dass lediglich 3 von 100 Unternehmen ausreichend gegen Angriffe auf Ihre IT geschützt sind. Dies ist alarmierend und zeigt gleichzeitg auf, dass dringend Handlungsbedarf besteht. Laut dem Branchenverband Bitkom entsteht durch Cyberangriffe allein in Deutschland jährlich ein Schaden von 55 Milliarden Euro – dies ließe sich mit Sicherheit verringern, wenn mehr in Security-Lösungen, -Dienstleister oder Awareness-Schulungen investiert würde.

Hier setzt die Firma SecureHead mit Ihrem Dienstleistungsmodell an: Uns ist bewusst, dass viele mittelständische Unternehmen nicht über die internen Ressourcen verfügen, um sich im Bereich IT-Sicherheit entsprechend aufzustellen. Mit unseren Managed Service-Paketen bieten wir unseren Kunden somit die Möglichkeit, dieses Thema professionell an einen Partner abzugeben, der sich darauf spezialisiert hat und mit dem entsprechenden Know-How aufwartet. Das ganze basiert auf fairen, kalkulierbaren und frei skalierbaren Kosten, so dass sich das Unternehmen auf seine Kernkompetenzen und -Prozesse konzentrieren kann, jedoch ohne sich dem Risiko eines Cyberangriffs auszusetzen. Gerne können Sie sich für eine unverbindliche Beratung zu unseren Managed IT-Services telefonisch unter 08171 428810 oder per E-Mail an support@securehead.de bei uns melden.